Womens Self Defense

1. Ein Angreifer packt dich im Schwitzkasten. Welche Gewalt wäre verhältnismäßig?

A) kontrollierte Gewalt

B) angemessene Gewalt

C) tödliche Gewalt

D) keins der oben genannten

2. Ein Angreifer versucht dich zu erwürgen. Welche Gewalt wäre verhältnismäßig?

A) kontrollierte Gewalt

B) angemessene Gewalt

C) tödliche Gewalt

D) keins der oben genannten

Die Antwort auf beide Fragen lautet C) Tödliche Gewalt. Das liegt daran, dass beide Situationen identisch sind.

Ich habe zwei Fragen gestellt, und jetzt werden wir uns mit zwei verwandten Themen befassen: Selbstverteidigung und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Halsbereich.


Immer wenn dich jemand in einen Würgegriff versetzt und ein "Schwitzkasten" ein Würgegriff von der Seite ist, musst du, wie ich es bezeichnet habe, das Würgegriff ABC anwenden.

A - steht für Airway priority (Atemwegspriorität). Wenn jemand seine oder ihre Hände um den Hals legt und fest drückt oder er oder sie seinen Arm um Ihren Hals legt, um genug Druck auszuüben, um die Luftzufuhr zu unterbrechen, dann ist es in der Tat die oberste Priorität, Luft zu bekommen. Mit "Luft" meine ich sowohl die Atemwege als auch die Blutgefäße, die zum und vom Gehirn gehen und den Sauerstoff transportieren, man benötigt beides um zu überleben. Das Unterbrechen der Luftzufuhr reicht aus, um die Anwendung tödlicher Gewalt zu rechtfertigen. Dies liegt daran, dass es nur drei Sekunden dauern kann, bis man ohnmächtig wird, wenn Ihre Halsschlagadern so stark zusammengedrückt sind, dass der Blutfluss verhindert wird, z. B. bei einem Schlag auf den Hals oder beim abdrücken der Halsschlagader . Sobald man bewusstlos ist, kann der Angreifer einen erledigen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass das Quetschen des Kehlkopfes, der üblicherweise als Sprachbox bezeichnet wird, weniger als eine Sekunde dauert, was zum Ersticken führen kann.

B - steht für Break the Hold (Den griff brechen). Da man nur weniger als eine Sekunde Zeit hat, um einen Würgegriff zu überleben, muss man die effektivste und schlagkräftigste Technik anwenden, die möglich ist, um die Speiseröhre zu befreien. Der Griff des Angreifers von Hals oder Nacken. Die von Ihnen verwendete Technik hängt vollständig von der Position des Angreifers ab, da ein Würgegriff aus vier verschiedenen Richtungen kommen kann: von hinten, von hinten, von rechts oder von links. Unabhängig davon, welche Technik Sie verwenden, erhalten Sie nur einen Versuch. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Kinn hart nach unten bringen, Kopf und Schultern als Einheit drehen müssen, um den direkten Druck auf die Halsschlagader oder den Hals zu verringern, und die Hände oder den Arm des Angreifers vom Hals ziehen oder drücken müssen, bevor Sie etwas anderes versuchen.

C - steht für Counterattack (Gegenangriff). Sobald die Hände oder der Arm des Angreifers entfernt oder weniger effektiv sind, müssen Sie den Angreifer schlagen, damit er seinen Angriff stoppt. Dies kann tödliche Gewalt beinhalten (die Intensität der Gewalt, die zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen kann). Immerhin hat der Angreifer versucht, Sie zu töten - im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn jemand versucht, Ihre Luft- oder Blutversorgung zu unterbrechen, ist dies ein versuchter Mord.
Choke Defense Ein männlicher Ausbilder "würgt" eine Studentin in meinem SV-Kurs für Frauen in Solingen. Es ist ihr erstes Mal, dass sie diese Art von Angriff ohne vorherige Anweisung von mir erlebt, und ihre Instinkte fordern sie auf, ihre Atemwege zu öffnen. Es gelang ihr jedoch nicht, weil sie nicht die Kraft hatte, die Hände des Angreifers von ihrer Kehle zu ziehen, und sie verschwendete nur wertvolle Sekunden. Nachdem dieses Foto aufgenommen wurde, wurde ihr beigebracht, wie man die Hände des Angreifers richtig greift, um den Druck auf ihren Nacken zu verringern, während sie gleichzeitig ihren Körper dreht, um den Angreifer das Gleichgewicht zu verlieren, damit er den Griff loslässt oder ihn weniger effektiv macht . Danach kam der Gegenangriff und die Flucht.

Nun zur rechtlichen Frage. Wenn die Polizei Sie befragt, machen Sie nicht den Fehler zu behaupten, dass der Angreifer Sie in einen "Schwitzkasten" versetzt hat.

Der Vollzugsbeamte und der Richter werden folgendes denken: mein Bruder hat mich die ganze Zeit in einen Schwitzkasten gesteckt, aber ich habe ihn nie getötet, um ihn von mir zu bekommen.

Wörter sind mächtig, und manchmal kann eine bestimmte gebräuchliche Terminologie, die wir verwenden, nachteilig sein, wenn wir eine Erklärung abgeben. Nein, Sie haben nicht nur mit jemandem gerungen, sondern Sie müssen klar sagen: "Officer, er hatte seinen Arm um meinen Hals gelegt und drückte mit aller Kraft und drückte meine Atemwege ab ! Ich konnte nicht atmen! Ich dachte ich werde sterben! Ich musste ihn von mir nehmen und so ... "

Wenn Sie das sagen, was der Wahrheit entspricht, dann ist das ein mentales Bild, das jeder verstehen kann.

SWAT Training

Ich trainiere einen SWAT-Offizier in meinem SWAT Defensive Tactics-Kurs in Los Angeles, Kalifornien, mit dem Kommando "Würgegriff ABC" um ihm zu helfen, den Würgegriff des Angreifers zu überleben. Der Polizist kann es sich nicht leisten, ohnmächtig zu werden, sonst kann seine eigene Waffe genommen und gegen ihn eingesetzt werden. Er hat es geschafft, aus dem Würgegriff herauszukommen, aber sein Helm machte es schwieriger. Deshalb lasse ich meine Schüler mit ihrer Ausrüstung trainieren. Trainiere so wie du kämpfen würdest.

Special thanks to Ajeeth Sivanayagam of Reality-Based Personal Protection Germany for this translation.

BE A HARD TARGET

Black Belt Magazine has a storied history that dates back all the way to 1961, making 2021 the 60th Anniversary of the world's leading magazine of martial arts. To celebrate six decades of legendary martial arts coverage, take a trip down memory lane by scrolling through some of the most influential covers ever published. From the creators of martial art styles, to karate tournament heroes, to superstars on the silver screen, and everything in between, the iconic covers of Black Belt Magazine act as a time capsule for so many important moments and figures in martial arts history. Keep reading to view the full list of these classic issues.

Keep Reading Show less

On Friday, June 11, ONE Championship returned with ONE: Full Blast II, a previously recorded event.

The four-bout card featured two ONE Super Series matchups along with two mixed martial arts contests. In all four battles, athletes put on performances that grabbed the attention of their respective divisions.

Did you miss anything from ONE: Full Blast II? Here is a breakdown of how the action went down and who came out on top in Singapore.

Keep Reading Show less

On the final day of individual competition at the World Judo Championships in Budapest, Hungary, Japan closed in style winning both the men's and women's heavyweight divisions. Kokoro Kageura scored a half point with a shoulder throw and then survived a last second frenzied ground attack by Russia's Tamerlan Bashaev to take the men's gold.

The women's side saw an all Japanese final as Sarah Asahina won her second individual adult world championship over Wakaba Tomita in a slow-paced affair. Tomita had trouble dealing with the much larger Asahina but, despite several leg sweeps, Asahina was never able to score with anything decisive. After more than five minutes of overtime, though she appeared to be the more active competitor, Tomita received a third penalty for passivity giving the match to Asahina. Tomita injured her leg on the final exchange and in a display of sportsmanship, Asahina carried her teammate off the mat on her back.